WIR HELFEN DIR JEDERZEIT GERNE

Solltest du irgendwelche Fragen zur Installation deiner intertechno Komponenten haben, 

kannst du uns jederzeit gerne kontaktieren. Unser Ingenieure stehen dir auch für komplexe Fragestellungen zur Verfügung.

Zusammen mit dir erarbeiten wir die ideale Smart Home Lösung für dich!

FAQ-SENDER

FAQ-EMPFÄNGER

SIEH DIR UNSERE ERKLÄRUNGSVIDEOS AN

FAQ ZU ALLGEMEINEN THEMEN

 

Warum soll bei der Montage von mehreren Empfängern ein Mindestabstand von 0,5 m eingehalten werden?


Alle Elektrogeräte so auch Funk-Empfänger strahlen auch geringfügig ab und können in Betrieb ein Funksignal beeinflussen (Interferenzen). Um ein einwandfreies Schalten zu gewährleisten, empfehlen wir daher einen Mindestabstand der Funk-Empfänger von 50 cm einzuhalten.
Für solche Anwendungen empfehlen wir daher unseren 3-fach FUNK-Schalter ITL-3500.




Kann ein Funk-Empfänger angeschlossene Geräte beschädigen?


Nein, da alle Geräte sogenannte Passivgeräte sind kann hinter dem Empfänger kein Kurzschluss ausgelöst werden. Bei Überspannung kann der Empfänger ruiniert werden, aber niemals brennen oder ein angeschlossenes Gerät wie z.B. TV, PC, Audiogeräte, etc. zerstören.
Für die Komplett-Ausschaltung empfindlicher Geräte sollte man aber sicherheitshalber vorher in die Standbyschaltung der Geräte gehen.
Ev. dazu die Bedienungsanleitung der Geräte durchlesen.




Wie hoch ist der standby-Verbrauch im ausgeschalteten Zustand?


Der standby-Verbrauch von intertechno Funk-Empfängern beträgt <0,5W. Für die Messung ist ein Wirkleistungsmessgerät notwenig.




Kann ich mit intertechno-Produkten Strom sparen?


Ja, da alle intertechno-Empfänger einen standby-Verbrauch von unter 1 Watt haben. Die meisten angeschlossenen Geräte (TV. PC etc) haben jedoch einen höheren standby-Verbrauch (vor allem, wenn Sie mehrere Geräte mit einem Funk-Empfänger abschalten).
Stand-by: Einfach abschalten und rund 70 Euro sparen.




Ich möchte LEDs per Funk schalten, was muss ich beachten?


Für das Schalten von LEDs können Sie alle Ein/Aus Empfänger (ausgenommen ITL-230) verwenden. Es muss beachtet werden, dass es zu Glimmerscheinungen kommen kann. Hierzu kann ein LED Freund (BPM-1504) Abhilfe schaffen.
Für das Dimmen von LEDs sind prinzipiell alle Dimmer (ITL-210 erfordert einen BPM-1504) geeignet.




Ich kann meine LEDs per Funk dimmen/schalten, aber nach dem Abschalten Glimmen sie leicht, was kann ich machen?


Wichtig wäre der phasenrichtige Anschluss, siehe auch Frage 5.
Bei dem 2Draht Dimmer ITDM-250 kann der Strom systembedingt nicht ganz abgeschaltet werden, weil sonst der Empfängerteil keine Energieversorgung hat und Sie dadurch nicht per Funk Einschalten könnten. Beim ITDM-250 wurde dieser Strom auf das geringst-technisch Machbare reduziert, aber in seltenen Fällen kann die angeschlossene LED trotzdem glimmen. Wir empfehlen Ihnen unseren LED-Freund BPM-1504, dieser wird NICHT beim Dimmer sondern zur LED dazugeklemmt und übernimmt den Strom im abgeschaltetem Zustand. Wenn Sie das Licht einschalten schaltet sich der LED Freund selbsttätig ab.




Ich möchte Energieparlampen (ESL) per Funk schalten, was muss ich beachten?


Für das Schalten von ESLs können Sie alle Empfänger (ITDM-250, ITL-250, IT-200L, ITLR-200) (ausgenommen ITL-210 und ITL-230) verwenden.
Für das Dimmen von ESLs haben wir den Funk-Sparlampen Dimmer ITL-150 entwickelt. Dieser funktioniert mit guten dimmbaren Markensparlampen ab ca. 20 Watt.




Ich möchte Niedervolt-Halogenlampen (12V) per Funk schalten, was muss ich beachten?


Für das Schalten von Lampen mit Trafos aller Art empfehlen wir Empfänger, die einen Schaltkontakt im Ausgang haben, wie z.B. CMR-1000, ITL-1000, ITDL-1000, ITL-3500, LBUR-100 oder die Funk-Zwischenstecker.
Die Modul-Schalter ITL-230 und Modul-Dimmer ITL-210 sind für elektronische Trafos geeignet.
Für gewickelte Trafos können wir keinen Empfänger für den Dimmbetrieb empfehlen.




Welcher Dimmer ist für welche Verbraucher geeignet?


Dimmer mit Phasenanschnittsteuerung wie z.B. CMR-300 und ITL-300 sind für Glühlampen, drehezahlregelbare Motoren und dimmbare gewickelte Trafos geeignet. Bitte beachten Sie, dass die meisten Trafos nicht dimmbar sind und Käfigläufer-Motoren vom Prinzip her nicht mit einer Phasenanschnittsteuerung geregelt werden können. Dimmer mit Phasenabschnittsteuerung wie ITL-210 sind für Glühlampen und dimmbare elektronische Trafos geeignet. Sparlampendimmer wie z.B. ITL-150 sind für hochwertige dimmbare Sparlampen und auch für schwächere Glühlampen ab ca. 20 Watt geeignet. Für LEDs eignet sich der ITL-250 am besten, dieser ist ein Phasenabschnitt-Dimmer, mit dem Universaldimmer ITDM-250 ist das Dimmen von LEDs unter anderem auch möglich. Auf Grund fehlender Normen und Standards im LED-Sektor ist es momentan nicht möglich Dimmer zur Verfügung zu stellen, die zu hundert Prozent mit jeder LED kompatibel sind. Leuchtstoffröhren können nicht gedimmt werden.




Kann ich mit einem Funk-Dimmer Strom sparen?


Ja, da der Dimmer nur die Leistung verbraucht, die für die Lampe benötigt wird.
Glühlampen haben im gedimmten Zustand einen sehr schlechten Wirkungsgrad, daher sind Sparlampen oder LEDs für einen Dimmbetrieb günstiger.




Wie bekomme ich ein synchrones Verhalten der Dimmer?


Dies ist nur durch die Ansteuerung der intertechno Empfänger via App (WLAN-Switch, Bluetooth-Switch, SMS-Switch, MasterGate) möglich. Über die Apps lässt sich die Helligkeit prozentual sehr genau regeln.




Kann ich mit einem Dimmer auch Motore bzw. Pumpen steuern?


Ja mit dem ITL-300. Wenn ein via Phasenanschnitt drehzahlgeregelter Motor verwendet wird und eine Leistungsaufnahme von max. 300 Watt nicht überschritten wird.
Fragen Sie dazu eventuell den Motorenhersteller




Wird die Codierung bei Stromausfall gelöscht?


Nein! Alle gespeicherten Codes bleiben auch nach einem Stromausfall oder Trennung vom Stromnetz gespeichert.




Kann ich den Modul Dimmer/Schalter ITL 210, ITL-230 oder ITDM-250 auch in einer Wechselschaltung einsetzen?


Wäre möglich, Sie müssten aber einen zusätzlichen Draht zwischen den Wechselschaltern verlegen. Daher empfehlen wir nur einen Schalter zu verwenden und den 2. Schalter durch einen Funk-Wandsender oder Funk-Twinsender zu ersetzen.




Kann man den ITL-210, ITL-230 und ITDM-250 auch ohne Schalter verwenden?


Ja, das ist möglich, in dem Fall unbedingt die Anschlussdrähte isolieren, und keinesfalls abschneiden!





 

FAQ ZU THEMEN RUND UM SENDER UND SENSOREN

Wie lange hält die Batterie im Sender?


Die Batterie der Sender ist für bis zu 20.000 Schaltungen oder 3 Jahre ausgelegt.
Die Überprüfung der Qualität wurde bereits bei der Endkontrolle der Geräte durchgeführt, dadurch kann unter Umständen die Lebensdauer der Batterie beeinflusst sein. Batterien sind von der Gewährleistung daher ausgenommen.




Wie können die Bewegungsmelder PIR-5000 oder PIR-1000 meinen Empfänger schalten?


Der Schiebeschalter wird für die Modelle ML7100 und ML8300 in Position ML gebracht. Bei der Verwendung aller anderen Modelle bringen Sie den Schiebeschalter in Position YC. Bei Verwendung mit einem Funkgongmodell achten Sie darauf, dass die kürzeste Zeit und die maximale Helligkeit eingestellt sind, damit in jedem Fall der GONG ausgelöst wird.




Kann ich 2 Bewegungsmelder auf einen Empfänger codieren?


Grundsätzlich ja, es ist aber zu beachten, dass jeder Bewegungsmelder seine eingene EIN- und AUS-Schaltung durchführt und dem den zweiten Bewegungsmelder zum Teil außer Funktion setzen kann.
Abhilfe kann hier durch die Verwendung von 2 parallel geschaltenen Empfängern oder dem Funk-2-Kanal Einbauschalter ITL-2000 erzielt werden.





FAQ ZU THEMEN RUND UM EMPFÄNGER

 

Warum soll bei der Montage von mehreren Empfängern ein Mindestabstand von 0,5 m eingehalten werden?


Alle Elektrogeräte so auch Funk-Empfänger strahlen auch geringfügig ab und können in Betrieb ein Funksignal beeinflussen (Interferenzen). Um ein einwandfreies Schalten zu gewährleisten, empfehlen wir daher einen Mindestabstand der Funk-Empfänger von 50 cm einzuhalten.
Für solche Anwendungen empfehlen wir daher unseren 3-fach FUNK-Schalter ITL-3500.




Kann ein Funk-Empfänger angeschlossene Geräte beschädigen?


Nein, da alle Geräte sogenannte Passivgeräte sind kann hinter dem Empfänger kein Kurzschluss ausgelöst werden. Bei Überspannung kann der Empfänger ruiniert werden, aber niemals brennen oder ein angeschlossenes Gerät wie z.B. TV, PC, Audiogeräte, etc. zerstören.
Für die Komplett-Ausschaltung empfindlicher Geräte sollte man aber sicherheitshalber vorher in die Standbyschaltung der Geräte gehen.
Ev. dazu die Bedienungsanleitung der Geräte durchlesen.




Wie hoch ist der standby-Verbrauch im ausgeschalteten Zustand?


Der standby-Verbrauch von intertechno Funk-Empfängern beträgt <0,5W. Für die Messung ist ein Wirkleistungsmessgerät notwenig.




Kann ich mit intertechno-Produkten Strom sparen?


Ja, da alle intertechno-Empfänger einen standby-Verbrauch von unter 1 Watt haben. Die meisten angeschlossenen Geräte (TV. PC etc) haben jedoch einen höheren standby-Verbrauch (vor allem, wenn Sie mehrere Geräte mit einem Funk-Empfänger abschalten).
Stand-by: Einfach abschalten und rund 70 Euro sparen.




Ich möchte LEDs per Funk schalten, was muss ich beachten?


Für das Schalten von LEDs können Sie alle Ein/Aus Empfänger (ausgenommen ITL-230) verwenden. Es muss beachtet werden, dass es zu Glimmerscheinungen kommen kann. Hierzu kann ein LED Freund (BPM-1504) Abhilfe schaffen.
Für das Dimmen von LEDs sind prinzipiell alle Dimmer (ITL-210 erfordert einen BPM-1504) geeignet.




Ich kann meine LEDs per Funk dimmen/schalten, aber nach dem Abschalten Glimmen sie leicht, was kann ich machen?


Wichtig wäre der phasenrichtige Anschluss, siehe auch Frage 5.
Bei dem 2Draht Dimmer ITDM-250 kann der Strom systembedingt nicht ganz abgeschaltet werden, weil sonst der Empfängerteil keine Energieversorgung hat und Sie dadurch nicht per Funk Einschalten könnten. Beim ITDM-250 wurde dieser Strom auf das geringst-technisch Machbare reduziert, aber in seltenen Fällen kann die angeschlossene LED trotzdem glimmen. Wir empfehlen Ihnen unseren LED-Freund BPM-1504, dieser wird NICHT beim Dimmer sondern zur LED dazugeklemmt und übernimmt den Strom im abgeschaltetem Zustand. Wenn Sie das Licht einschalten schaltet sich der LED Freund selbsttätig ab.




Ich möchte Energieparlampen (ESL) per Funk schalten, was muss ich beachten?


Für das Schalten von ESLs können Sie alle Empfänger (ITDM-250, ITL-250, IT-200L, ITLR-200) (ausgenommen ITL-210 und ITL-230) verwenden.
Für das Dimmen von ESLs haben wir den Funk-Sparlampen Dimmer ITL-150 entwickelt. Dieser funktioniert mit guten dimmbaren Markensparlampen ab ca. 20 Watt.




Ich möchte Niedervolt-Halogenlampen (12V) per Funk schalten, was muss ich beachten?


Für das Schalten von Lampen mit Trafos aller Art empfehlen wir Empfänger, die einen Schaltkontakt im Ausgang haben, wie z.B. CMR-1000, ITL-1000, ITDL-1000, ITL-3500, LBUR-100 oder die Funk-Zwischenstecker.
Die Modul-Schalter ITL-230 und Modul-Dimmer ITL-210 sind für elektronische Trafos geeignet.
Für gewickelte Trafos können wir keinen Empfänger für den Dimmbetrieb empfehlen.




Welcher Dimmer ist für welche Verbraucher geeignet?


Dimmer mit Phasenanschnittsteuerung wie z.B. CMR-300 und ITL-300 sind für Glühlampen, drehezahlregelbare Motoren und dimmbare gewickelte Trafos geeignet. Bitte beachten Sie, dass die meisten Trafos nicht dimmbar sind und Käfigläufer-Motoren vom Prinzip her nicht mit einer Phasenanschnittsteuerung geregelt werden können. Dimmer mit Phasenabschnittsteuerung wie ITL-210 sind für Glühlampen und dimmbare elektronische Trafos geeignet. Sparlampendimmer wie z.B. ITL-150 sind für hochwertige dimmbare Sparlampen und auch für schwächere Glühlampen ab ca. 20 Watt geeignet. Für LEDs eignet sich der ITL-250 am besten, dieser ist ein Phasenabschnitt-Dimmer, mit dem Universaldimmer ITDM-250 ist das Dimmen von LEDs unter anderem auch möglich. Auf Grund fehlender Normen und Standards im LED-Sektor ist es momentan nicht möglich Dimmer zur Verfügung zu stellen, die zu hundert Prozent mit jeder LED kompatibel sind. Leuchtstoffröhren können nicht gedimmt werden.




Kann ich mit einem Funk-Dimmer Strom sparen?


Ja, da der Dimmer nur die Leistung verbraucht, die für die Lampe benötigt wird.
Glühlampen haben im gedimmten Zustand einen sehr schlechten Wirkungsgrad, daher sind Sparlampen oder LEDs für einen Dimmbetrieb günstiger.




Wie bekomme ich ein synchrones Verhalten der Dimmer?


Dies ist nur durch die Ansteuerung der intertechno Empfänger via App (WLAN-Switch, Bluetooth-Switch, SMS-Switch, MasterGate) möglich. Über die Apps lässt sich die Helligkeit prozentual sehr genau regeln.




Kann ich mit einem Dimmer auch Motore bzw. Pumpen steuern?


Ja mit dem ITL-300. Wenn ein via Phasenanschnitt drehzahlgeregelter Motor verwendet wird und eine Leistungsaufnahme von max. 300 Watt nicht überschritten wird.
Fragen Sie dazu eventuell den Motorenhersteller




Wird die Codierung bei Stromausfall gelöscht?


Nein! Alle gespeicherten Codes bleiben auch nach einem Stromausfall oder Trennung vom Stromnetz gespeichert.




Kann ich den Modul Dimmer/Schalter ITL 210, ITL-230 oder ITDM-250 auch in einer Wechselschaltung einsetzen?


Wäre möglich, Sie müssten aber einen zusätzlichen Draht zwischen den Wechselschaltern verlegen. Daher empfehlen wir nur einen Schalter zu verwenden und den 2. Schalter durch einen Funk-Wandsender oder Funk-Twinsender zu ersetzen.




Kann man den ITL-210, ITL-230 und ITDM-250 auch ohne Schalter verwenden?


Ja, das ist möglich, in dem Fall unbedingt die Anschlussdrähte isolieren, und keinesfalls abschneiden!





Name *

E-Mail *

Telefon

Nachricht

Impressum

Datenschutz

Kontakt

CE-Erklärungen